Mit Yoga beginnen

Yoga, die älteste Wissenschaft vom Leben, hatte vor Tausenden von Jahren ihren Ursprung in Indien. Es ist der Welt ältestes System zur persönlichen Entwicklung, das Körper, Geist und Seele vereint. Die alten Yogis besaßen ein tiefes Verständnis der menschlichen Natur und wussten genau, was der Mensch braucht, um mit sich und seiner Umwelt in Einklang zu leben. Wenn du Yoga regelmäßig übst, wirst du einen subtilen Wechsel in deiner Lebenseinstellung bemerken, denn indem dein Körper beständig gestärkt und entspannt wird und der Geist zur Ruhe kommt, erhältst du ein Gefühl für jenen Zustand inneren Friedens, der deine wahre Natur ausmacht.

Studien und wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die Wirkungsweise von Hatha-Yoga (z.B. verbesserte Stressabwehr, höhere Lungen- und Atemkapazität, positive Auswirkungen auf das Herz, Minderung des Körpergewichts und Umfang, Senkung von zu hohen Blutdruck, Erneuerung und Stabilisierung aller Körpersysteme …).
Yoga Übungen wirken auf das ganze Wesen und können mit keinem anderen System verglichen werden. Langsam und bewusst ausgeführt, bringen die Asanas nicht nur körperliches Wohlbefinden, sondern sind auch geistige Übungen in Konzentration und Meditation.

Das Lehrsystem in der Sivananda-Tradition ist für alle Menschen (mit entsprechenden Abwandlungen) geeignet, unabhängig von Alter, Konstitution, Beweglichkeit, Kultur oder Religion. Die Übungsreihe hat wunderbare Wirkungen auf alle Organe und Organsysteme des Körpers sowie auf die feinstofflichen Strukturen des Menschen.

Die klassische Sivananda Yoga-Übungsstunde beginnt mit der Anfangsentspannung und einem gesungenen Gebet zur Einstimmung. Die anschließenden Atemübungen (Pranayama) bringen  Ausgeglichenheit in die Gedanken und laden die Energiespeicher wieder auf. Nach dem Aktivieren des Körpers mit dem Sonnengruß (Surya Namaskar) als Aufwärmübung folgen die Yoga-Stellungen (Asanas). Dadurch werden Verspannungen gelöst sowie Kraft, Ausdauer und Flexibilität entwickelt. In der abschließenden Tiefenentspannung gehen wichtige physiologische Veränderungen vor sich, die das ganze System zur Ruhe kommen lassen - eine Notwendigkeit für einen gesunden und leistungsfähigen Organismus. Die Stunde wird mit einem Abschlussmantra beendet.

Bitte bequeme Kleidung, rutschfeste Matte sowie Decke mitbringen
  und 2h vorher nichts mehr essen!


Der Yogi erkennt sich selbst im Herzen aller Wesen
und alle Wesen in seinem Herzen.
Bhagavad Gita

 

Startseite | Kontakt | Impressum

 

Asanas machen stark,
befreien von Krankheiten und machen die Glieder geschmeidig.
Hatha Yoga Pradipika